Starte mit uns in die Open Beta Phase: Suche einen Coach und lasse Dir schnell weiterhelfen! Die Verwendung von eNerd.me ist kostenlos – Du kannst virtuelles (Spiel-)Geld zur Bezahlung Deines Coaches verwenden. Und wenn Dir die Nachhilfe gefallen hat, überweise ihm im Nachgang ein Trinkgeld für seine gute Leistung.

Welche Kriterien waren bei der Wahl Deines Studiums für Dich entscheidend?

Bildung
welches-studium-ist-das-richtige-fuer-mich-erklaert-bei-enerdme

In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, welche Kriterien für Dein Studium wichtig waren (oder wichtig sein werden).

Schüler und angehende Studenten beschäftigen sich mit dieser Frage vor dem Studium, Arbeitgeber und Personaler danach, während sie  im Vorstellungsgespräch versuchen, Dich einzuschätzen.

Ihre Motivation liegt darin, eine Erklärung zu erschließen,  verschiedene Schlüsse über Deiner Denkweise, Motivation, Ziele und Stärken zu ziehen.

 

1. Kriterien die bei der Wahl des Studiums eine Rolle spielen können

Folgende Punkte geben Dir eine Idee, welche Auswahlkriterien relevant sein können und im Vorstellungsgespräch von Dir erklärt werden könnten.

  • Persönliche Stärken: Du kennst Deine Stärken sowie Deine Fähigkeiten? Diese werden bewusst und unbewusst einen Einfluss auf Deine Studienrichtung haben!
  • Persönliche Interessen: Hierzu kannst Du sowohl Deine Hobbies, Lebensziele als auch Deine Interesse an bestimmten Themen und Themenbereichen zählen.
  • Praktischer Bezug: Je nach Universität, Fachhochschule und Studiengang besteht ein größerer oder kleinerer praktischer Bezug. Bringe Beispiele an, welche für Deinen Abschluss und Deine Universität sprechen.
  • Theoretische Ausrichtung: Je nach Studienfach und Berufsziel, können Sie auch besonderen Wert auf fundierte theoretische Grundlagen und Forschung Ihrer Universität in diesem Bereich gelegt haben.
  • Ruf der Universität: Für viele Studenten und Studentinnen spielen der Ruf der Uni, die Qualität der Lehrveranstaltungen, die Kursgrößen, aber auch die Betreuung der Studierenden und Abbruchquote eine wichtige Rolle.
  • Schwerpunkte im Studium: Sowohl die Schwerpunkte während des Studiums, als auch die Spezialisierung die an Deiner Universität angeboten wurden, können für Dich ein entscheidendes Auswahlkriterium gewesen sein.
  • Berufliche Perspektiven: Deine Berufsaussichten nach erfolgreichem Studienabschluss waren für Dich eines der ausschlaggebenden Kriterien bei der Wahl Deines Studiums? Dann bist du wohl zielstrebig und karriereorientiert.
  • Wirtschaftliche Perspektiven: Du hast vorrausschauend geplant und es war wichtig, wie sich das berufliche Umfeld / die Wirtschaft in den nächsten 5 Jahren entwickeln wird? Auch hier liegt der Verdacht nahe, dass die Karriere eine große Rolle für Dich spielen wird!

2. Argumente die im Vorstellungsgespräch nicht besonders gut ankommen

Nicht jedes Deiner Auswahlkriterien, so berechtigt der Punkt auch für Dich persönlich sein mag, wirft im Vorstellungsgespräch kein gutes Licht auf Dich. Je nach Stellenangebot und Arbeitgeber, solltest Du bestimmte Argumente lieber für Dich behalten.

  • Hoher Verdienst
  • Einfaches Studium
  • geringes Arbeitslosigkeitsrisiko
  • Sicherheit des Jobs
  • Ich wollte nicht in eine andere Stadt umziehen.
  • Meine Eltern haben die gleiche Studienrichtung gewählt.

Mit diesen Argumenten riskierst Du bei einigen dieser Argumente vom Arbeitgeber eine fehlende oder falsche Motivation zu bekommen.

 

3. Fazit

Beschreibe im besten Fall einen Zusammenhang zwischen Schule – Studium und dem Job für den Du Dich bewerben wirst. Überzeuge Deinen Gesprächspartner von Deiner Motivation, Deiner langfristigen Interesse und der Begeisterung die der Du Dich für dieses Studium und diesen Job aufbringt.

Feedback